Herz-Jesu-Sühnekirche

Kirchenadresse:
1170 Wien, Dr.-Josef-Resch-Platz 12
Öffentliche Verkehrsmittel: 43 (Hernals); S 45 (Hernals)

Öffnungszeiten der Kirche:
von 08:00 Uhr bis 19:30 Uhr

Büroadresse:
1170 Wien, Dr.-Josef-Resch-Platz 12
Tel. +43 1 486 31 52-11, Fax +43 1 486 31 52 - 18
pfarramt-suehnekirche@chello.at
www.suehnekirche.at

Bürozeiten:
Montag bis Mittwoch von 9.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag 16.00 bis 18.00 Uhr
Freitag 10.00 bis 12.00 Uhr

Gottesdienste

Sonn- und Feiertag:
08:30 Uhr hl. Messe (deutsch)
10:00 Uhr hl. Messe (deutsch)

Vorabendmesse vor Sonn- und Feiertagen:
Nur vor Sonntagen! 18:30 Uhr hl. Messe (deutsch)

Wochentag:
Di 18:30 Uhr hl. Messe (deutsch)
Mi 08:00 Uhr hl. Messe (deutsch)
Fr 17:00 Uhr hl. Messe (deutsch)
jeden 1. Freitag im Monat um 15 :00 Uhr hl. Messe (deutsch)
jeden 1. Samstag im Monat auch 08:00 Uhr hl. Messe (deutsch)

Anbetung: Jeden Donnerstag von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr
jeden Herz-Jesu-Freitag von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr


Information:

1931 erfolgte die Grundsteinweihe durch Kardinal Piffl, 1932 die Einweihung der Kirche durch Weihbischof Kamprath.
Die Seelsorge wurde von Anfang an der "Kongregation der heiligsten Herzen Jesu und Mariä" anvertraut.
Das Gotteshaus imitiert den romanischen Stil römischer Basiliken und geht auf Entwürfe von Bruno Buchwieser zurück. Die Kirche ist traditionell dreischiffig. Der hohe Triumphbogen und die eingezogene, erhöhte Apsis verleihen einen zusätzlichen Reiz.
Neben den stimmungsgebenden gelb-braun gehaltenen Glasfenstern aus den 1950ern sind es vor allem die drei Mosaike, welche den Innenraum des Gotteshauses kunstvoll zieren. Besonders das 80m2 große Apsismosaik aus den 1960er Jahren überzeugt durch seine theologischen und heilsgeschichlichen Darstellungen. Dies ist dem konstruktiven Miteinander des Theologen Pater Reinhard und der künstlerischen Gestaltung von Professor Bauernfeind zu verdanken.
Im Zentrum der Apsis, direkt über dem Tabernakel, befindet sich die 1932 von Josef Parschalk geschaffene Christkönigs- und Herz-Jesu-Statue. In ihr vereinen sich anschaulich und ansprechend die Geheimnisse von Passion, Ostern und Erlösung.